Historie

Den politischen Parteien kommt in unserer Demokratie eine zentrale Bedeutung zu. Nach dem Grundgesetz haben sie den Auftrag, bei der politischen Willensbildung des Volkes mitzuwirken.

In dem sie den Bürgern personelle und politische Alternativen anbieten, zwischen denen sie wählen können, ermöglichen sie Demokratie. Die Menschen erwarten, daß Parteien Zielvorstellungen entwickeln, die über den Tag hinausreichen.

Sie fragen die Parteien nach ihrer Fähigkeit, auch neue Fragen anzupacken und Antworten darauf zu finden. Vor über 50 Jahren hat sich die CDU diesen Herausforderungen gestellt.

So haben sich auch in Kirn Frauen und Männer zusammengefunden um in der Kommunalpolitk gesell-
schaftliche Probleme und Konflikte aufzugreifen, verschiedene Richtungen und Interessen zu integrieren und nach einer breiten Diskussion gemeinsame, tragfähige Lösungen
vorzuschlagen.

Bereits im Stadtrat von 1948 war die Kirner CDU mit einer Fraktion von 3 Mitgliedern vertreten. Diesem Stadtrat gehörten noch 7 Parteien und Listen bei insgesamt 19 Mitglieder an.

Viele Jahre stellte die CDU auch einen Beigeordneten, so mit Ernst Fuchs, Ernst Seifert, Herrn Weißmüller und Paul Steinbrecher.

Zu den ersten Mitgliedern im Rat zählten soweit feststellbar :
Lorenz Brühl, Otto Collet,Ernst Fuchs, Jakob Schulz,Ernst Seifert, Alois Mayer, Herr Weißmüller

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.